Omega Zwa

Music That Kicks


Herzlich Willkommen


Zwei Urgesteine der Wiener Musikszene freuen sich über deinen Besuch auf ihrer Webseite und geben dir einen Überblick ihrer künstlerischen Werke in Sachen Ton und Bild.

Vorerst einmal: wieso Omega Zwa? Die Antwort liegt klar auf der Hand: Omega 3 ist gut für den Körper, Omega 2 (mehr als zwei sind wir ja nicht) gut für die Musik.



DIE PROTAGONISTEN


Paul Brezina


Nach dem Besuch des Musikkonservatoriums im Fach Akkordeon wollte ich unbedingt einen breiteren Zugang zur Musik. Also sattelte ich in Eigenregie auf Piano um und betreibe seitdem alles, was Tasten besitzt. Nach Anfängen in diversen Bands der Wiener Musikzene stieß ich Anfang 1980 zur Formation Unorthodox Behaviour Orchestra und in weiterer Folge Just For Funk, wo ich als Keyboarder einstieg. Es war eine schöne und erfolgreiche Zeit. Seit der ersten Stunde ist Musikmachen ein fixer Bestandteil meines Lebens. Ich hatte das große Glück mit vielen interessanten Künstlern und kreativ denkenden Menschen zusammenzu- spielen. Gute Musik besteht für mich immer aus drei Faktoren: Rhythmik, Gefühl und Verständnis. Und diese Linie möchte ich nach wie vor mit meinem langjährigen Freund und Mitstreiter teilen und weiterführen.


Peter Poropatis


Mit 16 Jahren die Liebe zu den Fellen erkannt, lernte ich mir autodidakt Trommeln und spielte danach unter anderem in diversen heimischen Kult-Bands, wie etwa jenem legendären Unorthodox Behaviour Orchestra oder auch der Fusion-Formation Just For Funk, Schlagzeug. Diese wunderbaren Jahrzehnte prägten mein musikalisches Bewusstsein und hinterließen tiefe Spuren spielerischer Inspirationen, welche ich heute zusammen mit meinem langjährigen Freund und Musikpartner, sowie einer pefekten Studiotechnologie auch hörbar machen kann. Jene Freude an der eigenen Musik ist hier pure Schöpfungskraft und steter Bestandteil unseres Wirkens! Es ist uns auch ein großes Anliegen, den Wiener Dialekt nicht aussterben zu lassen, da er wohl ein wichtiger Bestandteil unserer Kultur ist und deshalb stets in unseren Texten zu hören ist!